Urnäsch (Zürchersmühle - Hundwilerbrücke) WW IV-V

Aus RiverWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Flussabschnitt/LAGE_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/DISTANZ_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_NIEDRIG_IN_M3S_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_MITTEL_IN_M3S_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_HOCH_IN_M3S_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_NIEDRIG_IN_MÜM_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_MITTEL_IN_MÜM_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_HOCH_IN_MÜM_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_NIEDRIG_IN_M_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_MITTEL_IN_M_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_HOCH_IN_M_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/RECHTE NEBENFLÜSSE_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/LINKE NEBENFLÜSSE_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/SEEN_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/STAUSEEN_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/MÜNDET IN_fehlt
Karte
Die Karte wird geladen …
Kartenausschnitt der Strecke: Urnäsch (Zürchersmühle - Hundwilerbrücke) WW IV-V
Daten
Gewässer Urnäsch
Einstiegstelle Zürchersmühle
Ausstiegstelle Hundwilerbrücke
Distanz 4,6 km
Gefälle 24 ‰
Schwierigkeitsgrad WW IV-V
.


0.0 Start an der Brücke von Zürchersmühle. Es ist zu beachten, dass sowohl an der Einbootstelle als auch bei der nahegelegenen Bahnstation Zürchersmühle kaum Parkplätze vorhanden sind. Etwa 200 m nach dem Start folgt ein unfahrbares Wehr. Es bildet den Auftakt zu einer Serie von natürlichen Wasserfällen in einer engen Nagelfluhschlucht. Die letzte Stufe (ca. 3 m) hat bereits bei mittlerem Wasserstand einen erheblichen Rücksog. Da hier oft mit verklemmten Bäumen zu rechnen ist und dieser Abschnitt nur als Ganzes umtragen werden kann, soll diese Strecke vor einer Befahrung immer besichtigt werden.
0.8 Unfahrbares Wehr. Links mühsam umtragen. Es folgen nach wie vor mehrere sehr schwierige Blockstellen und vereinzelte Abfälle in einer tiefen und einsamen Waldschlucht.
4.6 Wehr unterhalb der Hundwilerbrücke zwischen Hundwil und Waldstatt. Normalerweise nahezu totale Ableitung des Wassers zum Gübsensee. Ausbooten am linken Ufer. Anschliessend mühsamer Aufstieg über

einen Fussweg zur hochgelegenen Strasse.