Glogn (Uors - llanz) WW IV (4-5)

Aus RiverWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Flussabschnitt/LAGE_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/DISTANZ_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_NIEDRIG_IN_M3S_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_MITTEL_IN_M3S_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_HOCH_IN_M3S_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_NIEDRIG_IN_MÜM_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_MITTEL_IN_MÜM_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_HOCH_IN_MÜM_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_NIEDRIG_IN_M_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_MITTEL_IN_M_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_HOCH_IN_M_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/LINKE NEBENFLÜSSE_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/SEEN_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/STAUSEEN_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/MÜNDET IN_fehlt
Karte
Die Karte wird geladen …
Kartenausschnitt der Strecke: Glogn (Uors - llanz) WW IV (4-5)
Daten
Gewässer Glogn (Glenner)
Einstiegstelle Uors
Ausstiegstelle Ilanz
Distanz 10,5 km
Gefälle 16 ‰
Schwierigkeitsgrad WW IV (4-5)
rechte Nebenflüsse Valserrhein
.


0.0 Start auf dem Valserrhein. Von Ilanz herkommend in der Dorfmitte von Uors rechts abzweigen, an der Kirche vorbei bis zum Schulhaus fahren, dann die Boote links den steilen Fussweg ca. 300 m weit zum Fluss hinunter tragen.
0.2 Mündung des Valserrheins in den Glenner. Es folgen zuerst leicht verblockte Schwallstrecken.
0.7 Verblockter Abfall entlang einer rechtsufrigen Felswand (WW IV-V). Allenfalls rechtzeitig anlanden und links umtragen. Diese Stelle ist häufigen Aenderungen unterworfen. Danach nehmen die Schwierigkeiten wieder langsam etwas ab.
1.9 Der früher vorhandene, ca. 2,5 m hohe, künstliche Abfall wurde bei einem Hochwasser teilweise weggespült (keine besonderen Schwierigkeiten).
2.6 Peidenbad. Nach der Brücke allenfalls rechts ausbooten und das bald folgende Wehr über die rechtsufrige Strasse ca. 600 m weit umtragen.
3.0 5 m hohes Wehr. Die Befahrung kann unter Umständen wegen zu geringer Tiefe des Unterwassers nicht möglich sein. Das Umtragen ist nur links möglich und wegen der steilen und felsigen Ufer auch recht mühsam. Anschliessend wieder einfacher (WW II-III).
5.6 «Schlitz». Es folgen hintereinander zwei Abfälle mit anschliessender Blockstrecke (WW IV). Diese Passage kann von der Strasse aus einfach besichtigt werden. Vorsicht: Da in diesem Bereich die Strasse neu gebaut wird (1990), können allfällige Veränderungen des Flussbetts noch nicht abgeschätzt werden. Mit Armierungseisen im Fluss muss gerechnet werden.
6.0 Es beginnt eine ca. 300 m lange, verblockte Gefällstrecke (WW III-IV) mit teilweise wuchtigen Schwällen entlang einer Strassengalerie. Danach nehmen die Schwierigkeiten wieder ab (einzelne Passagen bis WW III).
8.0 Strassenbrücke zwischen llanz und Peidenbad. Mögliche Ausbootstelle. Die Schwierigkeiten nehmen weiter ab.
10.2 Strassenbrücke zwischen Ilanz und Castrisch. 100 m oberhalb befindet sich auf Höhe des Pegels eine kleine Stufe. Mögliche Ausbootstelle.
10.5 Einmündung in den Vorderrhein. Eine weitere günstige Ausbootstelle befindet sich flussabwärts am linken Ufer bei einem Kieswerk.