Bregenzer Ache (Kraftwerk Andelsbuch - Bahnhof Langenegg) WW III-IV

Aus RiverWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Flussabschnitt/LAGE_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/DISTANZ_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_NIEDRIG_IN_M3S_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_MITTEL_IN_M3S_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_HOCH_IN_M3S_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_NIEDRIG_IN_MÜM_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_MITTEL_IN_MÜM_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_HOCH_IN_MÜM_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_NIEDRIG_IN_M_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_MITTEL_IN_M_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_HOCH_IN_M_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/RECHTE NEBENFLÜSSE_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/LINKE NEBENFLÜSSE_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/SEEN_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/STAUSEEN_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/MÜNDET IN_fehlt
Karte
Die Karte wird geladen …
Kartenausschnitt der Strecke: Bregenzer Ache (Kraftwerk Andelsbuch - Bahnhof Langenegg) WW III-IV
Daten
Gewässer Bregenzer Ache
Einstiegstelle Kraftwerk Andelsbuch
Ausstiegstelle Bahnhof Langenegg
Distanz 9 km
Gefälle 9 ‰
Schwierigkeitsgrad WW III-IV
.


0.0 Start beim Kraftwerk Andelsbuch. Das Einbooten in den Kanal des Kraftwerksauslaufs sollte unterlassen werden. In der Folge wechseln mässig schwierige Schwallstrecken (WW II-III) mit ruhigeren Abschnitten.
3.4 Wehr beim Sportplatz von Egg. Günstige Aus- oder Einbootmöglichkeit. Das Wehr kann bei nicht allzu hohem Wasserstand in der rechten Hälfte ohne grosse Schwierigkeiten befahren werden. Die Folgestrecke bis

zum Bahnhof Langenegg enthält nun mehrere schwierige Passagen und bietet dem geübten Paddler eine abwechslungsreiche und interessante Wildwasserstrecke (WW III-IV).

4.0 Die Strassenbrücke von Egg nach Schwarzenberg überquert hoch oben den Fluss. Darunter befindet sich ein verblockter Abfall mit starkem Stromzug auf eine teilweise unterspülte Felswand. Die beste Durchfahrt

vorher erkunden oder allenfalls links umtragen. Nach einem kurzen, etwas ruhigeren Abschnitt folgt dann nach einer Linkskurve eine wuchtige Schwallstrecke mit einem markanten, grossen Felsbrocken mitten im Bachbett («Professorfelsen»). Die Hauptströmung fliesst links daran vorbei.

4.7 Die Bundesstrasse überquert beim Kraftwerk unterhalb von Egg den Fluss. Es folgt eine wiederum wuchtige, ca. 200 m lange, leicht verblockte Wildwasserstrecke. Nur wenig später folgt nochmals eine kurze Schwallstrecke mit hohen Wellen. Danach nehmen die Schwierigkeiten vorübergehend etwas ab.
6.1 Einmündung der Subersach von rechts. Die folgenden 700 m bieten nun wiederum schwieriges, wuchtiges und teilweise verblocktes Wildwasser mit einerri kurzen, etwas einfacheren Zwischenstück beim Bahnhof

Lingenau.

6.8 Brücke beim Bahnhof Lingenau. Danach nehmen die Schwierigkeiten deutlich ab.
9.0 Mögliche Ausbootstelle beim Bahnhof Langenegg, ca. 200 m unterhalb der Strassenbrücke.
Bemerkungen:
Diese interessante Strecke ist nur noch selten fahrbar. Das Wasser wird grossräumig umgeleitet und wird der Bregenzer Ache erst wieder unterhalb von Doren zugeleitet. Jährlich an Fronleichnam wird für einige Stunden Wasser abgelassen. mit optimaler Logistik sind dan zwei Fahrten möglich.