Bregenzer Ache (Bahnhof Langenegg - Kennelbach) WW II(3)

Aus RiverWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Flussabschnitt/LAGE_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/DISTANZ_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_NIEDRIG_IN_M3S_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_MITTEL_IN_M3S_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_HOCH_IN_M3S_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_NIEDRIG_IN_MÜM_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_MITTEL_IN_MÜM_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/PEGEL_HOCH_IN_MÜM_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/RECHTE NEBENFLÜSSE_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/LINKE NEBENFLÜSSE_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/SEEN_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/STAUSEEN_fehltVorlage:Infobox Flussabschnitt/MÜNDET IN_fehlt
Karte
Die Karte wird geladen …
Kartenausschnitt der Strecke: Bregenzer Ache (Bahnhof Langenegg - Kennelbach) WW II(3)
Daten
Gewässer Bregenzer Ache
Einstiegstelle Langenegg
Ausstiegstelle Kennelbach
Distanz 12,6 km
Gefälle 3 ‰
Schwierigkeitsgrad WW II(3)
Pegel Ein Pegel befindet sich am rechten Ufer, ca. 200 m ob dem Wehr bei Kennelbach.
Pegel niedrig 1,20 m
Pegel mittel 1,60 m
Pegel hoch 2,20 m
.


0.0 Start beim Bahnhof Langenegg. Vorerst mässig schwieriges Wildwasser (WW II).
2.2 Kraftwerk Langenegg. Die Werksbrücke bildet das Ende einer etwas schwierigeren, ca. 200 m langen Schwallstrecke mit teilweise hohen Wellen (WW III). Danach wieder einfacher.
3.2 Einmündung der Weissach von rechts.
4.7 Fussgängerbrücke beim Bahnhof Doren. Zeltplatz, schöner Standort für die Befahrung der Bregenzer Ache und ihrer umliegenden Bäche. Zufahrt nur für Campinggäste. Sonst wird eine Gebühr erhoben.
5.9 Einmündung der Rotach von rechts. Die Schwierigkeiten nehmen in der Folge weiter ab (WW I-II).
12.6 Unfahrbares Wehr oberhalb von Kennelbach. Uebliche Stelle zur Beendigung der Fahrt. Rechtzeitig am rechten Ufer ausbooten. Die Boote müssen danach ca. 600 m weit zuerst über das alte Bahntrasse und

danach über einen Fussweg bis zu einem mit den Autos erreichbaren Platz getragen werden.

Bemerkungen:
Ab dem Kraftwerk Langenegg ist die Ache ganzjährig fahrbar. Sie bietet schönes nicht allzu schweres Wildwasser. Dieser Abschnitt ist hervorragend geeignet um Anfänger an einen etwas höheren Schwierigkeitsgrad heran zu führen. Grossräumige Kurven. Kehrwasser zum Ein- und Ausfahren üben. Und dazu alles in einer landschaftlich ganz tolle Waldschlucht.